Archiv Stefan Jäger


Bibliografie
Artikel Nummer: 1165
Titel des Artikels : Rundschau
Untertitel des Artikels: Südostdeutsche Chronik
Publikation: Zeitschrift
Titel der Publikation: Südostdeutsche Vierteljahresblätter
Herausgeber: Hans Bergel und Franz Hutterer
Verlag: Südostdeutsches Kulturwerk
Erscheinungsort: München
Jahr: 1996
Jahrgang: 45
Folge: 3
Seite: 233
* * * *: [[ART:1165 - Rundschau|<i>Rundschau</i>. Südostdeutsche Chronik]]. Südostdeutsche Vierteljahresblätter. Hans Bergel und Franz Hutterer. Südostdeutsches Kulturwerk, München 1996 (Jg.45 Folge3), S. 233

Am Gründonnerstag, 4. April 1996, wurde die GedenkstätteGedenk- und Begegnungsstätte]] Stefan Jäger in Hatzfeld im Banat, Rumänien, von der bayerischen Staatsministerin Barbara Stamm, dem Temescher Präfekten Dan Poenaru und Bischof Sebastian Kräuter in Anwesenheit vieler Gäste eröffnet. Die Sanierung des ehemaligen Ateliers des „Schwabenmalers“ Stefan Jäger (1877-1962) und des als Begegnungszentrum gedachten anschließenden Neubaus hatte die Bayerische Staatsregierung übernommen. Auch wurde ein von dem in Pforzheim lebenden Banater Künstler Walter Andreas Kirchner geschaffenes Stefan-Jäger-Denkmal enthüllt. Bürgermeister Mircea Rominu verlieh Staatsministerin Stamm die Ehrenbürgerschaft und Projektleiter Peter Krier das Ehrendiplom der Stadt Hatzfeld.

PDF-Datei des Artikels